Der Süden hält zusammen

Nachbarschaftshilfe und Solidarität

 

Wir erleben seit Wochen eine besondere Zeit der Solidarität und Unterstützung in unserer Nachbarschaft. Das ist für uns alle ermutigend. Corona hat etwas Besonderes möglich gemacht: Die Menschen im Süden organisierten sich, um für ihre Nachbar*innen einkaufen zu gehen. Oder Masken zu nähen. Oder sich in den aufkommenden Fragen rund um die aktuelle Situation gegenseitig zu beraten und zu unterstützen.

Können wir diese Energie halten und als Impuls mitnehmen?

 

Zukunftslabor Nachbarschaft

Der Lockdown war schwierig und herausfordernd für alle - aber er hat auch die Chance geboten, Dinge neu zu denken. So auch das Thema Nachbarschaft. Wir möchten uns gerne intensiv mit diesem Thema beschäftigen und Zukunftsvisionen für neue Nachbarschaften entwickeln.

Ein erster virtueller Austausch Zukunftslabor I hat bereits stattgefunden - eine große Runde mit vielen Menschen und engagierten Bürger*innen aus der Nachbarschaft, aus sozialen und kulturellen Einrichtungen und Initiativen. Wir wünschen uns, das Zukunftslabor zu vergrößern mit interessierten Vertreter*innen aus der lokaler Politik sowie Handel und Gewerbe. Und sehr gerne auch weiteren Nachbar*innen, die gemeinsam mit uns neue Ideen und Konzepte entwickeln wollen.

Zukunftslabor II findet statt am Freitag, 16.10.20, 16.30 - 18.00 Uhr

Wenn möglich am liebsten analog, live und in Farbe - im MüZe Süd, ansonsten nochmals per Viedeokonferenz.

Möchtet Ihr Teil werden und mitdenken? Nehmt gerne Kontakt mit uns auf: zukunftslabor@mueze-stuttgart.de

 

Der Süden näht Masken: Wir vernetzen uns bei der Maskenproduktion. -> flyer

Ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Bürger*innen sowie Einrichtungen und Unternehmen, die sich am Nähen beteiligt oder sich in anderer Weise für die Initiative eingesetzt haben.

Es war eine tolle Erfahrung, gemeinsam und unbürokratisch etwas auf die Beine zu stellen. Mit Eurer Hilfe konnten etwa 900 Masken im gesamten Süden verteilt werdem. Ganz konkret konnten damit viele Menschen unterstützt werden, der Maskenpflicht nachzukommen und somit zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus beizutragen.

Der Großteil der Masken ging an soziale Einrichtungen, wie z.B. an die Schwäbische Tafel Stuttgart e.V., die Notübernachtung, die Substitutionsambulanz der Caritas, das MedMobil und an das Hans-Sachs-Haus. Mehrmals wurden Masken im Rahmen von Essensverteilungen auf Plätzen im Süden verteilt, wie z.B. bei der Paulinenbrücke, auf dem Marienplatz und dem Erwin-Schoettleplatz.

Die Maskenproduktion ist nun vorerst eingestellt - unser Lager ist noch voll! Falls Ihr Masken benötigt oder wisst, wo eventuell weitere Masken benötigt werden: Wendet Euch gerne an uns.

 

Nachbarschaft 2020: Unterstützung im Alltag -> flyer

Gemeinsam mit dem Alten Feuerwehrhaus haben wir bereits im März eine Kooperation ins Leben gerufen, um das große freiwillige Engagement und die Solidarität der Menschen im Stadtteil zu unterstützen.

Vielen Dank an alle, die in einer besonderen Situation Verantwortung für die Nachbarschaft übernommen haben!