Interview mit einer unserer Freiwilligen

 

 

Wie würdest Du das MüZe beschreiben?

 

Das MüZe ist ein Begegnungsort, an dem Menschen unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Lebensrealitäten aufeinandertreffen. Ein Ort, an dem jede*r Hilfe (kostenlos) annehmen und genau so geben kann. Jede*r hier ist willkommen, sich (ehrenamtlich) miteinzubringen oder um einfach nur vom Alltag Pause zu nehmen. Bersonders schätze ich ich die vielen wunderbaren Frauen, die das Zentrum prägen und zum Leben bringen.

 

 

Was hast Du für Arbeitzeiten?

 

Meistens fange ich zwischen 9 Uhr und 10 Uhr morgens an und kann nachmittags zwischen 17 und 18.30 Uhr gehen. Wann und wie ich arbeite, hängt davon ab, wie und was ich an dem Tag für Aufgaben habe. Jeder Tag ist ein bisschen änders, das mag ich sehr!

 

 

Was sind Deine Lieblingsaufgaben?

 

Ich liebe die Vormittage im MiniKindi (da gibt es die süßesten Kinder überhaupt!), aber auch die Arbeit im Café. Und die vielenunterschiedlichen Interaktionen, die ich mit den Besucher*innen und meinen Kolleg*innen habe, mag ich sehr.

 

 

Gab oder gibt es Herausforderungen für Dich?

 

Das Multitasking im Café und die Frustration, dass man nicht von Anfang an alles sofort kann, fand ich am Anfang schwer. Mittlerweile sind aaber fast alle Aufgaben so routiniert, dass ich schon so gut wie gar nicht mehr darüber nachdenken muss. Außerdem ist es hier überhaupt nicht schlimm, wenn man was nicht von Anfang an kann oder auch mal einen Fehler macht.

 

 

Wie ist dein Team? Wie ist Deine Anleitung?

 

Ein Team, wie im MüZe ist meiner Meinung nach was ganz Besonderes. Dadurch, dass hier eine flache Hierarchie herrscht und die Frauen so achtsam miteinander sind, haben alle einen total tollen Umgang miteinander. Am Anfang war ich nervös, ob ich alles schaffe aber wie gesagt, alle lassen mir hier viel Zeit zum Lernen. Und wenn ich etwas nicht machen möchte oder gerne irgendwas Bestimmtes machen möchte, kann ich das im Team immer sagen und dann gucken wir zusammen, dass meine Wünsche umgesetzt werden.

 

 

Wie sind die Seminare?

 

Die Seminare sind eine tolle Möglichkeit, Menschen in seinem Alter kennen zu lernen und es macht echt Spaß da.

 

 

Würdest Du das FSJ/BFD im MüZe weiterempfehlen?

 

Auf jeden Fall! Ich mach auch schon fleißig Werbung in meinem Umfeld! Das MüZe ist echt toll, braucht aber auch wirklich Unterstützung. Hier kann man wirklich was bewegen.